Welle 1 ab 17.11. in Oberösterreich

Aus Kronehit Steyr wird "Welle 1 Steyr/Wels/Kirchdorf", so die Geschäftsführer der beiden Sender, Dr. Martin Zimper (Kronehit) und Mag. Stephan Prähauser (Welle 1).

Kronehit bleibt aber im größten Teil des Sendegebiets trotzdem gut empfangbar - auf der Frequenz 92,6. Mit dem neuen Jugendsender Welle 1 auf 102,6 MHz sowie auf 107,5 MHz gibt es auch keine gesellschaftsrechtlichen Verschränkungen mehr mit dem Mediaprint-Sender. Kronehit hat bereits in den letzten Tagen seine Hörer darauf hingewiesen, dass der Sender ab 17.11. auf der Frequenz 92,6 zu empfangen ist.

Zimper: "Kronehit verliert durch diese Änderung praktisch nichts an technischer Reichweite - sie liegt in Österreich weiterhin bei 6 Millionen Menschen." Prähauser: "Für die Welle 1 bedeuten die beiden Sender einen Zugewinn von über 200.000 potentiellen Hörern in Oberösterreich in den wichtigen Ballungsräumen Steyr und Wels."

Kronehit-Geschäftsführer Dr. Martin Zimper: "Doppelversorgung macht wirtschaftlich keinen Sinn. Wir sind sehr zufrieden, dass wir diese Lösung gefunden haben. Wir investieren Geld und Arbeit lieber darin, Frequenzen in jenen Ballungsräumen zu bekommen, in denen wir noch nicht zu empfangen sind. Auch der ORF könnte einmal Doppel- und Dreifachversorgungen überdenken - das würde Platz machen für weitere UKW-Frequenzen für Private."

Stephan Prähauser, Geschäftsführer der Welle 1: "Die Oberösterreicher konnten Welle 1 bisher nur im Inn- und Hausruckviertel empfangen, nun können wir das erfolgreiche Konzept der Welle 1 auch in die jugendaffinen Städte Wels und Steyr bringen."

zurück 14.11.2003