Lizenzen für Lokal-TV bestätigt

Der Bundeskommunikationssenat (BKS) hat die Vergabe der regionalen Sendelizenzen für terrestrisches Privat-TV in Salzburg, Linz und Wien an Salzburg-TV, LT 1 und Puls City TV bestätigt. Die Berufungen von Florian Novaks Ganymedia Network (in allen drei Städten) und des Vereins Freier Rundfunk Salzburg wurden damit abgelehnt, die Bescheide sind rechtskräftig. Das teilte der im Bundeskanzleramt angesiedelte BKS in einer Aussendung mit. Nach einer Einigung mit dem ORF über die Nutzung der Sendeanlagen steht einem Start für privates Ballungsraum-TV in Österreich nichts mehr im Weg. Allerdings hat das Beispiel ORF-ATV gezeigt, dass eine Einigung auf sich warten lassen kann.

Bei den bisherigen Verhandlungen der künftigen Betreiber regionaler Fernsehstationen in Salzburg, Linz und Wien gab es bereits unterschiedliche Auffassungen über Sendermieten und technische Voraussetzungen. Salzburg-TV will beispielsweise eigene Sendeanlagen am Untersberg verwenden und sich so die Miete sparen. Der ORF sieht hier jedoch technische Probleme, weil vom Gaisberg auf dem Kanal 36 "Oberösterreich heute" gesendet wird. Das Privat-TV müsste daher seine Sendeanlage entsprechend abgestimmt ausschalten bzw. umgekehrt. In Wien will Puls City TV schon im Sommer 2003 starten.

zurück 02.10.2002