Neue Lizenz für freies Radio in Innsbruck

Die Tiroler Landeshauptstadt Innsbruck erhält ein "Freies Radio". Dies hat die Medienbehörde KommAustria mit Bescheid vom 5. September entschieden. Der Verein Freies Radio Innsbruck - FREIRAD bekommt demnach eine Zulassung nach dem Privatradiogesetz für die Dauer von zehn Jahren auf der Frequenz 105,9 MHz. Das noch von der Privatrundfunkbehörde eingeleitete Zulassungsverfahren war von der KommAustria fortgeführt worden. Nach Wien und Linz könnte damit bald auch in Innsbruck ein "freies Radio" die Medienlandschaft ergänzen. Die Sendelizenz ist noch nicht rechtskräftig, die Mitbewerber können Berufung an den Bundeskommunikationssenat einlegen.

Bei der Auswahlentscheidung unter den fünf Antragstellern war laut KommAustria vor allem von Bedeutung, dass das "Freie Radio Innsbruck" als klare Alternative zu den bestehenden drei kommerziellen, lokalen Privatradioprogrammen im Raum Innsbruck (Welle1, Arabella und Radio FC Tirol) betrachtet werden kann. Durch das Konzept des "offenen Zugangs" zum Radio könne ein wesentlicher Beitrag zur Meinungs- und Medienvielfalt geleistet werden. Offener Zugang bedeutet, dass grundsätzlich alle Bürger an der Programmgestaltung mitwirken können. Entscheidend sei weiters der hohe Lokalbezug mit einem weitgehend eigengestalteten Programm gewesen.

zurück 08.09.2001