Radio Arabella Wien will im September starten

Mit großer Freude haben die Gesellschafter der Donauradio Wien GmbH den Lizenzbescheid für die Frequenz 92,9 in Wien aufgenommen. "Bei uns herrscht Aufbruchstimmung. Wir wollen dieser großen Verantwortung unseren zukünftigen Hörern gegenüber gerecht werden und innerhalb von drei Monaten ein Top-Produkt auf den Wiener Markt bringen", sagt Geschäftsführer Peter Bartsch.

Seit heute früh werden erste Gespräche mit potenziellen Bewerbern für alle Personalstellen geführt. "Es zeichnet sich bereits jetzt ab, dass einige hervorragende und sehr engagierte Radiomacherinnen und Radiomacher mit uns gemeinsam diesen neuen Sender aufbauen wollen", so der Geschäftsführer.

Radio Arabella Wien, so der neue Sendername, wird ein neues Musikformat im Wiener Hörermarkt positionieren, das sich mit dem Motto umschreiben lässt: Mehr Melodie für Wien. Das neue Radio will den jugendorientierten Sendern nicht in die Quere kommen, sondern bewusst ein Wort- und Musikprogramm anbieten, das konsequent die Zielgruppe ab dem Alter von 35 Jahren anspricht.

"Unsere Musik wird nicht aufregend, sondern anregend sein", so Peter Bartsch, der Sender wie Antenne Steiermark (Dobl) und Life Radio (Linz) erfolgreich musikalisch positioniert hat. Die Gesellschafter werden in der nächsten Woche alle notwendigen Entscheidungen fällen, damit der Sendestart im September realisiert werden kann.

zurück 19.06.2001