Neuer Jugendsender 97,9 FM startet in Graz

Der neue Jugendradiosender 97,9 FM geht ab Montag in Graz und Umgebung on air. Es handle es sich um ein "Soundportal für die Jugendszene mit den Plattformen Radio, Internet und Veranstaltungen", berichtet Geschäftsführer Werner Kiegerl. Das Musikformat bezeichnet er als "alternative mainstream". Dazu kommen Serviceleisten, Features, Infos und Comedy für die Zielgruppe der 14 bis 29jährigen.

In die Technik und den Sendebereich wurden 2 Millionen Schilling investiert, das Personal wurde auf 20 Angestellte aufgestockt. Weiters besteht ein großer Pool an freien Mitarbeitern.

Ein Schwerpunkt wird auf die Ausbildung gesetzt. Es besteht eine Kooperation mit dem Medienkundlichen Lehrgang der Grazer Universität. Das Land Steiermark hat Kurse des Jugendradios in das STAP-Programm (Steirisches Aktionsprogramm für Jugendbeschäftigung) aufgenommen.

Lizenzträger von 97,9 FM ist der Medienprojektverein Steiermark, finanziert wird der Radiosender durch Förderungen und Eigenkapital. Da vom Gesetzgeber die Genehmigung für ein Jugend- und Ausbildungsradio erteilt worden sei, dürfen derzeit keine klassischen Werbejingles im Programm geschaltet werden, so Kiegerl. Doch seien Werbe-, Kooperations- und Präsentationsmöglichkeiten für die Wirtschaft im Aufbau.

97,9 FM hat vor, neben dem terrestrischen Radioprogramm auch Sendungen im Internet anzubieten: Ein Online-Magazin sei geplant, und MP3-Files sollen zum Surfen einladen, hofft der Geschäftsführer. Auch ein monatliches Print-Magazin ist in Planung.

zurück 23.09.2000