ORF-Programme ab sofort über Satellit digital empfangbar

Ab sofort bietet der ORF sämtliche Programme nun auch verschlüsselt via digitaler d-box über Satellit an. Darin inbegriffen sind nicht nur die beiden überregionalen TV-Programme, sondern auch sämtliche "Bundesland Heute"-Sendungen sowie alle regionalen Bundesländerradios, die man nun an jedem Ort Österreichs empfangen kann. Hinzu kommt der Touristik-Spartenkanal TW 1, der über die d-box österreichweit empfangbar wird. Das Package enthält auch Teletext und die digitale Programmzeitschrift "Electronic Program Guide" (EGM). "Nachteile durch die terrestische Abstrahlung sind damit Geschichte. Regionen mit Versorgungsengpässen werden mit scharfem Bild und kristallklarem Ton versorgt," sagte ORF-Generalintendant Gerhard Weiss bei der Präsentation.

Nun wird jeder neu verkauften d-box eine so genannte "ORF DIGITAL SAT-Karte" beigelegt, die das ORF-Programmangebot decodiert. Premiere World-Kunden, die bereits eine d-box besitzen, werden in einem Mailing auf den Erwerb einer "ORF DIGITAL SAT-Karte" hingewiesen. Umgekehrt ist die Freischaltung der Angebote von Premiere World auf der ORF-Karte möglich. Somit ist kein Wechsel der Smartcard nötig. Die ORF-SAT-Karte gilt nur für das österreichische Bundesgebiet. Benutzen kann sie, wer ein angemeldetes TV-Gerät hat und einen Wohnsitz in Österreich nachweisen kann. Die Nutzung der Karte im Ausland ist unzulässig.

Bisher waren es vier Prozent der Nutzer, die Bildschwankungen hatten oder ORF-Programme nur teilweise empfangen konnten. Die d-box wird in Österreich von Nokia, Sagem und demnächst auch von Philips angeboten. Die Preise beim Erwerb sind in letzter Zeit in den Keller gerutscht und werden oft schon in Verbindung mit Handy-Kombinationsageboten zwischen 400 und 1.000 Schilling bei Erwerb angeboten. Die Freischaltung der ORF DIGITAL SAT-Karte kostet für solche, die eine d-box bis Jahresende 2000 kaufen, nichts. Danach kostet sie 210 Schilling. Karten, die ohne Kauf einer neuen d-box über den ORF bezogen werden, kosten bis Ende des Jahres 200 Schilling, danach 410 Schilling. (pte)

zurück 01.09.2000